10 Jahre Partnerschaft Illertissen - Elbogen, 2. - 4. Oktober 2009

Zufriedene Gesichter nach der Feier
Bilanz - Organisatoren und Stadträte loben Partnerschafts-Jubiläum

Viele zufriedene Gesichter waren gestern Abend in einer Sitzung des Partnerschaftskomitees Elbogen zu sehen. Das Festwochenende zur zehnjährigen Partnerschaft zwischen Illertissen und Elbogen in der Vöhlinstadt war ein voller Erfolg - da waren sich Bürgervertreter und Stadträte einig.

Bürgermeisterin Marita Kaiser eröffnete die Runde der Lobesworte und nannte die Feier "sehr würdig und sehr aufwendig." Komitee-Präsident Josef Kränzle fügte hinzu: "Die Gäste sind mit guten Eindrücken aus Illertissen nach Hause zurück gekommen." Er bedankte sich bei Jonica Sperling, der Leiterin des Kultur-Ressorts in der Stadtverwaltung, mit einem Blumenstrauß. Wilfried Läbe, der sich als Organisator sehr für das Fest engagiert hatte, erhielt ein Präsent. Läbe hat seit der Feier einige Tage in der Partnerstadt verbracht. Man spüre das Interesse der Bürger vor Ort: "Die Stimmung ist immer noch großartig, auch Wochen nach dem Fest." So plane die Loketer Zeitung im Dezember eine Sonderausgabe zur Partnerschaft mit vielen Fotos und Berichten. Bei dem Festakt in der Vöhlinstadt seien viele Freundschaften geknüpft worden, so Läbe.

Auch Emelie Asam, die Kulturwartin des Egerländer/Elbogener Museums, bestätigte das große Interesse der tschechischen und deutschen Bürger aneinander. Am Festwochenende hätten rund 300 Menschen das Museum besucht.

Auch dieser Tänzerin gefiel das Partnerschaftsfest

Dr. Karl-Heinz Brunner, der Vorsitzende des Freundeskreises Illertissen-Elbogen, äußerte sich begeistert: "Nicht ein Treffen der Häuptlinge, sondern der Indianer." Die Kosten für die Feier belaufen sich offenbar auf rund 26 000 Euro. Die Stadt Illertissen und der Präsident des Partnerschafts-Komitees werden sich die Summe wohl teilen. Kränzle: "Das ist mir die Freundschaft wert."

    weiter -->